Samstag, 16. Oktober 2021
Notruf: 112

Jahreshauptversammlung der Hüttenberger Feuerwehr

In der Fahrzeughalle wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hüttenberg veranstaltet. Hier konnte der Vorsitzende Christioph Rehorn unter gültigen Coronaregeln 49 Mitglieder begrüßen. Unter Ihnen auch der Hüttenberger Bürgermeister Christof Heller. Dieser dankte der Einsatzabteilung und freute sich, dass man die Mitgliederzahl in der Einsatzabteilung gegenüber den Landestrend halten und sogar erhöhen konnte. Heller lobte die gute Jugendarbeit in der Hüttenberg Feuerwehr. Gemeindebrandinspektor Eric Schindler schloss sich den Dank an. "Die Hüttenberger Feuerwehr ist immer eine verlässliche Einsatzabteilung und ein starker Rückhalt", so Schindler.


Bei den Tätigkeitsberichten der verschiedenen Abteilungen spiegelte sich die lange Coronapause wieder. Es konnten keine Übungen und Lehrgänge durchgeführt werden, auch die Mini- und Jugendfeuerwehr musste fast ein ganzes Jahr pausieren. Die Leiterin der Minifeuerwehr Anja Spahn berichtete in ihrem Bericht von einem Highlight die öffentlich durchgeführte Dorfrally, zu dem eigens eine Familie aus Lohra (Kreis Marburg-Biedenkopf) angereist war. Die Minifeuerwehr hat 10 Jungen und 7 Mädchen, 8 Kinder wechselten im Berichtsjahr in die Jugendfeuerwehr. Jugendwart Dominik Weber: bedauert das man das 50-jährige Bestehen der Hüttenberger Jugendfeuerwehr nicht feiern konnte. Das große Fest sollte im Sommer mit dem Feuerwehrverbandstag und großen Festzug stattfinden. Leider mussten alle Feierlichkeiten abgesagt werden. In der Hüttenberger Jugendfeuerwehr sind 14 Jungen und 2 Mädchen tätig. 2 Mitglieder wechselten im Berichtsjahr in die Einsatzabteilung.
Schriftführer Eckhard Römershäuser berichtete von den Vereinsaktivitäten, welche coronabedingt sehr eingeschränkt waren. Es wurden drei freiwillige Helfereinsätze im Flutgebiet in Bad Münstereifel durchgeführt, wo man vielen Geschädigten helfen konnte. Der Verein hat stolze 658 Mitglieder. Im kommenden Jahr plant die Feuerwehr eine Mehrtagesfahrt (26.05. - 30.05.2022) nach Steeg im Lechtal.
Hüttenbergs Wehrführer Eike Kroganski berichtet von 53 Einsätzen, davon 20 Brandeinsätze und 22 Technische Hilfeleistungen. Die Mitgliederzahl in der Einsatzabteilung erhöhte sich durch Übernahme von Jugendfeuerwehrleuten und Quereinsteigern auf 57 Personen, davon 6 Frauen. Kassierer Timo Schmidt stellte eine gute Finanzlage des Vereins dar. Bei der Sanierung des Feuerwehrhauses unterstützte der Verein die Maßnahmen mit 28.000,- €. Auf Ehrungen langjähriger Mitglieder wurde aufgrund der aktuellen Lage verzichtet, diese werden zu einen späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Bei der Vorstandswahl wurden alle Positionen, zum Teil neu, besetzt.

Vorstand
1. Vorsitzender - Christoph Rehorn
2. Vorsitzender / Wehrführer - Eike Kroganski
stellv. Wehrführer - Steffen Franz
Kassierer - Timo Schmidt
2. Kassierer - Dieter Althaus
Schriftführer - Eckhard Römershäuuser
2. Schriftführer - Joachim Viehmann
Vertreterin Frauen - Katja Müller
Vertreter Alters- und Ehrenabteilung - Friedel Mehlmann
Jugendfeuerwehrwart -Dominik Weber
Leiterin Minifeuerwehr - Anja Spahn
Beisitzer - Bastian Hepp, Benjamin Spahn, Stefan Seidel