Sonntag, 17. Dezember 2017
Notruf: 112
  • 1
  • 2
  • 3

Jahreshauptversammlung Geschäftsjahr 2016/2017

Hüttenberg Von 55 Einsätzen der Hüttenberger Feuerwehr hat Wehrführer Eike Kroganski in der Jahreshauptversammlung berichtet.
Bei 20 Bränden, 15 technischen Hilfeleistungen sowie 20 Sicherheitswachdiensten leisteten die 61 Aktiven, darunter zwei neue „Quereinsteiger“, 913 Stunden. Zu den größten Einsätzen gehörte der Brand im Kindergarten „Leuchtturm“, der evakuiert werden musste. Außerdem waren umgestürzte Bäume zwischen Volpertshausen und Reiskirchen zu beseitigen und Schwerverletzte nach einem Verkehrsunfall zu retten. Es gab Blitzeinschlag, Wasserrohrbruch, brennende Mülltonnen sowie Ölspuren.

Kroganski wies auf Übungen mit den Feuerwehren Langgöns und Leihgestern sowie Volpertshausen hin. Hinzu kam die Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen.
Eine Ersatzbeschaffung für die Fahrzeuge sei dringend notwendig, betonte Kroganski. Hier warte man noch auf die finanziellen Zusagen von Land und Bund. Außerdem gelte es, die Kräfte für den Umbau des Feuerwehrgerätehauses zu bündeln.

Weiterlesen

Sicher durch den Advent

Gemütliche Abende mit Plätzchen und Kerzenschein: Die Adventszeit ist für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit. Damit diese nicht durch Brände überschattet wird, die durch Unachtsamkeit ausgelöst wurden, mahnt der Deutsche Feuerwehrverband zum sorgsamen Umgang mit Kerzen. Dadurch könnten zahlreiche Feuerwehreinsätze in der Adventszeit vermieden werden.

 

Neun einfache Tipps helfen, Brände zu verhindern

Weiterlesen

Der richtige Notruf

Sie benötigen Hilfe?
Bei Ihnen brennt es?
Jemand hatte einen Unfall?
Sie brauchen einen Notarzt?

Mit der Notrufnummer 112 sind Sie an der richtigen Adresse!

Machen Sie klare und deutliche Angaben!

Nachfolgende Angaben sind für die Zentrale Leitstelle für Bandschutz, Katastrophenschutz und Rettungsdienst besonders wichtig:

Denken Sie bei einem Notruf immer an die fünf W´s

Weiterlesen