Dienstag, 23. Januar 2018
Notruf: 112
  • 1
  • 2
  • 3

Minifeuerwehrmitglied Oliver wechselt in die Jugenfeuerwehr

Am Montag, dem 15.01. war die erste Übung im neuen Jahr und schon gab es etwas zu feiern:
Unser Mini-Feuerwehr-Mitglied Oliver wurde in die Jugendfeuerwehr befördert. Für solch einen Anlass gibt es selbstverständlich eine Urkunde und die schönsten Fotos der Minifeuerwehr zur Erinnerung.

Um den Einstieg zu erleichtern wird Oliver zu seiner ersten Jugendfeuerwehr-Übung von einem ihm bekannten Minifeuerwehr-Betreuer begleitet. Wir wünschen ihm für seine Jugendfeuerwehrzeit alles Gute und viel Spaß.

Närrisches Prinzenpaar besucht die Hüttenberger Feuerwehr

Närrische Hoheiten besuchten kürzlich die Hüttenberger Feuerwehr. Das Griedeler Prinzenpaar Daniela I und Prinz Eric I besuchten gemeinsam mit dem Kinderprinzenpaar Marie I und Jonas I mit Prinz Benedikt I, die Hüttenberger Feuerwehr.

Dass Karneval und Feuerwehr viele Gemeinsamkeiten haben, schuldet der Tatsache, dass das in Hüttenberg lebende Prinzenpaar aktiv in der Einsatzabteilung der Hüttenberger Feuerwehr ist. Der Vorsitzende der Hüttenberger Feuerwehr Christoph Rehorn begrüßte die Prinzenpaare, die mit einem Teil ihres Hofstaates gekommen waren. Rehorn betonte, dass es nicht alltäglich sei, dass man närrische Hoheiten in den eigenen Reihen hat, der Prinz ist sogar im Vorstand der Hüttenberger Feuerwehr vertreten. Man freue sich, dass trotz des engen Terminplans des Prinzenpaares der Besuch bei der Hüttenberger Feuerwehr stattfinden konnte. Viele Kameraden der Hüttenberger Einsatzabteilung hatten sich versammelt, um dem Empfang einen würdigen Rahmen zu geben.

Weiterlesen

Kaminbrand / Schornsteinbrand

Ein Schornstein- oder ein Kaminbrand entsteht, wenn sich durch unvollständige Verbrennung abgelagerter Ruß im Schornstein entzündet.

Beim Verfeuern von Holz erhöht sich das Risiko eines Schornsteinbrands, wenn nasses Holz oder nicht vorgesehene Brennstoffe (z.B. Fett) verheizt und durch unvollständige Verbrennung Rußpartikel (Glanzruß oder Schmierruß) angesammelt werden. Auch bei zu groß ausgelegten Zentralheizungsöfen besteht diese Gefahr, da er bei nicht entnommener Energie die Luftzufuhr drosselt und daher die vollständige Verbrennung nicht möglich ist. Die Ablagerung der Rußpartikel im Schornstein wird auch durch einen zu geringen Luftstrom begünstigt, der u.a. durch einen zu kleinen Querschnitt des Schornsteins verursacht wird.

Weiterlesen