Dienstag, 24. Oktober 2017
Notruf: 112

Rauchmelder retten Leben

Täglich verunglücken in Deutschland zwei Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer wurde nachts im Schlaf überrascht. Denn Rauch ist schneller und lautloser als Feuer.

Die jährlichen Folgen in Deutschland: 600 Brandopfer, 6000 Brandverletzte mit Langzeitschäden.

 

Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren. Wählen sie den Notruf 112.

 

Wo installiert man Rauchmelder?

Rauchmelder gehören an die Decken in die Raummitte.

 

Mindestschutz

pro Etage ein Rauchmelder im Flur

 

Erweiterter Schutz

  • Kinder- und Schlafzimmer
  • Hobbyräume
  • Küchen
  • Dachböden
  • Heizungskeller

 

Achten Sie beim Kauf eines Rauchmelders auf das  vds-logo Prüfzeichen